Aktuelle Veranstaltungstermine

Das aktuelle Reisekosten- und Bewirtungsrecht 2015

07.01.2015 - Präsenzseminar, Dauer 1 Tag - Berlin

Arbeitsrecht 2015

13.01.2015 - Präsenzseminar, Dauer 1 Tag - Düsseldorf

DEKRA-zertifizierte/r Immobilienbewerter/in Standardobjekte (Teil 1)

13.01.2015 - 10.02.2015 - Berufsbegleitender Online-Lehrgang, Dauer 4 Wochen -

Neu im Programm und Empfehlungen

Die neue Betriebssicherheitsverordnung 2015

12.02.2015 - Präsenzseminar, Dauer 1 Tag - Hannover

Das Update im Datenschutz 2015

16.06.2015 - Präsenzseminar, Dauer 1 Tag - Stuttgart

Lohn- und Gehaltsabrechnung kompakt

03.02.2015 - 05.02.2015 - Zertifikats-Lehrgang, Dauer 3 Tage - Frankfurt am Main

Veranstaltungen in Ihrer Nähe

Gefahrstoffbeauftragte/r (FFS)

01.07.2015 - 02.07.2015 - Kompakt-Ausbildung, Dauer 2 Tage - Kassel

Gefahrstoffbeauftragte/r (FFS)

06.10.2015 - 07.10.2015 - Kompakt-Ausbildung, Dauer 2 Tage - Göttingen

Arbeitsrecht 2015

15.01.2015 - Präsenzseminar, Dauer 1 Tag - Frankfurt am Main

Schriftliche und Fernlehrgänge

DEKRA-zertifizierte/r Immobilienbewerter/in Standardobjekte (Teil 1)

13.01.2015 - 10.02.2015 - Berufsbegleitender Online-Lehrgang, Dauer 4 Wochen - bei Ihnen zu Hause

DEKRA-zertifizierte/r Immobilienbewerter/in Standardobjekte & DEKRA-Zertifikat Sachverständige/r Immobilienbewertung D1 (Teil 1+2)

13.01.2015 - 31.03.2015 - Berufsbegleitender Online-Lehrgang, Dauer 8 Wochen - bei Ihnen zu Hause

DEKRA-zertifizierte/r Bauschadenbewerter & DEKRA-Zertifikat Sachverständige/r Bauschadenbewertung D1 (Teil 1+2)

15.01.2015 - 02.04.2015 - Berufsbegleitender Online-Lehrgang, Dauer 8 Wochen - bei Ihnen zu Hause

News

Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf verbessern (19.12.2014)

Am 19.12.2014 hat der Bundesrat das Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf gebilligt. Wichtigste Neuerung des Gesetzes ist der Rechtsanspruch auf bis zu 24 Monate Familienpflegezeit.

Herausforderungen für deutsche Unternehmen auf dem russischen Markt meistern (11.12.2014)

Die Lage für deutsche Unternehmen, die im russischen Markt agieren, bleibt angespannt. Die Sanktionen belasten Geschäftsbeziehungen stark. 70 Prozent der in Russland tätigen Unternehmen sehen die wirtschaftliche Entwicklung kritisch, rund 80 Prozent der Befragten sch...

Ganz nach oben